Zwei geniale Fladenbrote und ein Sommerdessert

Grillzeit ist Fladenbrotzeit, denn bei uns gibt es keine Grillerei ohne die köstlichen flachen Begleiter aus Brotteig.
Die Fladenbrote mit Roggenmehl werden direkt auf den heißen Grill gelegt und bekommen innen diese begehrten hohlen Taschen, die man dann herrlich mit zerzupftem Fleisch, Tsatziki oder was auch immer füllen kann.

Fladenbrote

Das Fingerbrot hat sich die Optik von den süßen „Strauben“ abgeguckt, ist aber herzhaft und mit einer feinen Schärfe, durch die Zugabe von Chiliflocken. Es wird im Backofen gebacken.

Fladenbrote

Ich bin ja nicht so der Fleischtiger, da kommen dann also vermehrt Zucchini, Melanzani, Zwiebeln, Lauch etc. auf den Grill, dazu gibt es einen guten Kräuterdip und Salat, und natürlich meine Fladenbrote. Dann bin ich wunschlos glücklich!
Ich möchte hier anmerken, dass ich ja nicht so oft Brotrezepte poste, denn da gibt es ja wirklich Blogs von Profis. Aber diese beiden Varianten sind unkompliziert und im Sommer unverzichtbar.

Anmerkung vorab: Beide Fladenbrotteige sind bei mir über Nacht aufgegangen, solltest du sie am selben Tag mit kürzerer Gehzeit zubereiten wollen, verdopple bitte die Hefemenge! Aber ich empfehle trotzdem eine Gehzeit von mindestens zwei Stunden.

Zum Abschluss der Grillerei gibt es natürlich auch etwas Süßes, sonst würden meine Gäste alle enttäuscht dreinschauen: Kokospudding.

Starten wir mit dem Roggenmehl Fladenbrot!

Fladenbrote mit Roggenmehl, für den Grill

Hier besteht ein Drittel des Mehlanteiles aus feinem Roggenmehl (kein Roggenvollkornmehl, das wäre hier etwas zu schwer), das gibt eine besonders herzhafte und intensive Geschmacksnote.
Zur Flüssigkeitsmenge möchte ich dir sagen, dass es sehr schwer ist, hier in Stein gemeisselte Angaben zu machen, denn die benötigte Flüssigkeit hängt von einigen Faktoren ab, unter Anderem sehr stark vom Mehl. Es hilft nichts, hier ist ein wenig Gefühl nötig.
Ich muss oft lächeln, wenn in Brotrezepten so etwas steht wie „237 Gramm Wasser“, das kann immer nur ein Richtwert sein.
Starte das Rezept am Vortag, der Teig geht über Nacht. So kannst du dieses Fladenbrot super vorbereiten.

Du brauchst für 6 Fladen:
200 g Pizzamehl 00
100 g feines Roggenmehl
¼ Würfel frische Germ/Hefe
etwa 180 ml Wasser

1/2 TL Rohrzucker
½ TL Salz
3 EL Sauerteig (oder etwas Malzextrakt, oder Instant Sauerteig)
15 ml Olivenöl

Kräuterbutter zum Bepinseln

Mische beide Mehlsorten in einer großen Schüssel. Gib den Zucker in das Wasser und löse darin die Germ/Hefe auf. Füge den Sauerteig hinzu und verrühre gut.
Gib die Flüssigkeit zum Mehl, mische kurz durch, füge Salz und Olivenöl hinzu und bearbeite alles mit einem Kochlöffel, bis alle Zutaten gut verbunden sind. Langes Kneten ist hier nicht notwendig, der Teig bekommt Konsistenz und Geschmack bei der Übernacht Gare.
Forme den Teig so gut wie möglich in der Schüssel zu einer Kugel (er ist recht weich), schiebe ihn mit einer Teigkarte etwas zur Seite und benetze den Schüsselboden mit etwas Olivenöl, dann kannst du ihn später leichter herausnehmen. Decke mit Frischhaltefolie ab und stelle die Schüssel über Nacht an einen eher kühlen Platz.

Am nächsten Tag, bzw. etwa ein bis zwei Stunden vor dem Grillen, nimmst du den Teig aus der Schüssel, legst ihn auf die bemehlte Arbeitsfläche und formst ihn etwas länglich. Nun teilst du ihn in 6 gleiche Stücke und rollst diese zu runden Teiglingen, wie Krapfen. Lasse sie etwa 10 Minuten rasten, dann formst du mithilfe eines Teigrollers ovale, etwa 1,5 cm dicke Fladenbrote.
Lege diese auf eine bemehlte Unterlage, decke sie mit einem sauberen Geschirrtuch ab und lasse sie zumindest 30 Minuten bzw. bis zum Grillen rasten.

Fladenbrote 1 | Tatort Küche
Stückgare


Der Grill, (Gas oder Kohle, was du eben verwendest), sollte schon sehr heiß sein, wenn du die Fladenbrote auflegst. Ich verwende zum Auflegen eine große, gerillte Gusseisenplatte, die mein Mann zuvor am Grill bereits auf hohe Temperatur bringt, und vor dem Auflegen mit etwas Öl bestreicht.
Du kannst auch einen Pizzastein verwenden (vorheizen!), oder gerillte Grillschalen aus Alu sollten auch gehen, die müssen nicht lange vorgeheizt werden. Gut einölen, sonst kleben deine Fladen fest.

Du wirst sehen, die Fladenbrote gehen sofort nach dem Auflegen in die Höhe! Wende nach etwa 3 Minuten, grille auch die zweite Seite und bepinsle die Oberfläche vor dem Servieren mit etwas Kräuterbutter! Himmlisch!

Fladenbrote 2 | Tatort Küche
Durch die hohe Anfangstemperatur bilden sich die Taschen!
Fladenbrote
Fladenbrote 5 | Tatort Küche
Fladenbrote 4 | Tatort Küche
Die Fladenbrote nach dem Wenden mit Kräuterbutter bestreichen

Ihr seid eine größere Runde? Einfach die Menge verdoppeln …

Feuriges Fingerbrot bzw. Fladenbrote mit Chiliflocken

Als großer Fladenbrot – Fan bin ich in der Juni Ausgabe der österreichischen Kochzeitschrift „Koch&Back Journal“ fündig geworden. Das Fingerbrot sieht so lecker aus, das musste nachgebacken werden. Und es wird definitiv bei uns zur immer wieder servierten Grillbeilage.
Auch dieses Fladenbrot habe ich über Nach gehen lassen, diesmal im Kühlschrank.

Mein etwas abgewandeltes Rezept, für 10 Fingerbrote:
500 g Pizzamehl
1/4 Würfel frische Germ/Hefe
etwa 300 ml Wasser
1/2 bis 1 TL Chiliflocken (oder Paprikaflocken)
1 EL Olivenöl
1 TL Salz
100 g Parmesan, frisch gerieben
125 g Frischkäse
etwas Paprikapulver zum Bestreuen


Verrühre die Germ mit dem Wasser, mische die Chiliflocken mit dem Olivenöl und lasse sie 10 Minuten ziehen.
Mische alle Zutaten, bis auf das Paprikapulver, und knete sie zu einem geschmeidigen Germteig. Forme eine Kugel und lege diese in eine geölte Schüssel, decke sie ab und lasse den Teig über Nacht im Kühlschrank gehen.
So hast du am Grilltag weniger Arbeit, und der Teig schmeckt noch besser!
Am nächsten Tag rollst du den Teig zu einem etwa 1 cm dicken Rechteck aus und teilst dieses in 10 Dreiecke. Die Dreiecke kommen auf mit Backpapier belegte Bleche, mit einem scharfen Rasiermesser oder Pizzaschneider machst du je zwei Einschnitte in jedes Dreieck, ziehe es leicht auseinander.
Bestaube mit Paprikapulver, lasse die Teilchen etwa 30 Minuten gehen.

Fladenbrote 7 | Tatort Küche
Stückgare


Heize den Backofen auf 190°C Heißluft vor, die Teilchen werden etwa 13 Minuten gebacken.
Serviere lauwarm, ein Traum! Das Fingerbrot lässt sich auch gut einfrieren, nach dem Auftauen einfach nochmal kurz in den Ofen, wie frisch!

Fladenbrote
Fladenbrote
Fingerbrot mit Chiliflocken

Als Abschluss gibt es ein Dessert, das nach Kokos und Sommer schmeckt:

Kokospudding

Du brauchst für 6 Portionen:
400 ml Kokosmilch (Dose)
300 ml Hafermilch oder Mandelmilch
50 g Stärkemehl (Maizena)
1 Dotter
4 EL Zucker
Abrieb einer Tonkabohne
2 Eiweiß + zwei weitere EL Zucker

Mische die Kokosmilch mit 150 ml von der Hafermilch und koche alles auf.
Verrühre Stärkemehl, Dotter, Zucker und Tonkabohne mit den restlichen 150 ml Hafermilch und koche diese Mischung unter Rühren in die Kokosmilch ein. Köchle etwa eine Minute, bis die Masse eindickt, und stelle den Topf beiseite.
Schlage Eiweiß mit Zucker steif und ziehe den Eischnee unter den nur wenig abgekühlten Pudding, er sollte noch etwa 80°C haben. Verrühre beides mit einem Schneebesen vorsichtig, bis es klumpenfrei ist, verteile den Pudding auf 6 Gläschen und stelle diese für etwa 2 Stunden in den Kühlschrank.
Garniere nach Lust und Laune, ich habe den Pudding mit Kumquatsmarmelade getoppt.

Fladenbrote Kokospudding | Tatort Küche
Kokospudding

Du möchtest noch mehr Fladenbrot – Rezepte? Schau hier nach:

Bärlauch Fladenbrot mit Ziegenkäse

Flache Brötchen mit Maismehl und Kräuterbutter

Vielleicht hast du ja Lust, eines meiner Fladenbrote beim nächsten Grillevent auszuprobieren, ich bin mir sicher, alle werden sich darauf stürzen. Genieße den Sommer! Viel Spaß beim Nachbacken!

Teilen:

Twitter
Telegram
WhatsApp

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert

Mehr Rezepte

Blechkuchen

Zwiebelkuchen auf meine Art, mit Wildkräuteröl

Mein letzter Beitrag liegt länger zurück, ich weiß. Ich habe meinen Blog ein wenig vernachläßigt, aber nicht ohne Grund: ich erfülle mir gerade einen Traum