Bärlauchbutter und Bärlauchtoast

Ich liebe Toast zum Frühstück, in allen denkbaren Varianten, und nach meiner tollen Ernte ( Jagd auf den Bärlauch ) muss es natürlich einer mit Bärlauch sein! Ich habe in meiner Herdeinheit einen separaten Grillofen eingebaut, aber heute hat fast jedes Backrohr eine Grillfunktion, mit der das prima funktioniert.
Was Du für den Toast nun brauchst, ist Bärlauchbutter, die mache ich jedes Jahr mit dem frischen Bärlauch und kann ihn auf diese Weise wunderbar für ca. 2-3 Wochen konservieren.

Du nimmst dazu ein Büschel Bärlauch- die Menge die Du mit einer Hand umfassen kannst – und schneidest ihn mit einem großen, scharfen Messer ganz fein.

Bärlauch in feine Streifen schneiden
Bärlauch in feine Streifen schneiden

Nun gibst Du etwa einen halben Würfel Butter – 125 Gramm –  in eine Schüssel und erwärmst sie gerade soviel, dass sie sich rühren lässt. Dazu kommen nun der geschnittene Bärlauch, Salz nach Geschmack, und etwas Limetten-oder Zitronensaft, der gibt die Frische und erhält die Farbe.

Alles gut verrühren und in ein Rexglas oder Marmeladeglas füllen. Im Kühlschrank aufbewahren! Schmeckt toll zu Nudeln oder Kartoffeln, oder einfach auf einem heissen Steak zergehen lassen….

Ich verwende die Butter nun gleich für meinen Toast. Dazu nimmst Du am besten Schwarzbrot, es passt gut zum deftigen Bärlauchgeschmack. Scheiben abschneiden, auf ein mit Backpapier belegtes Blech geben und mit der Bärlauchbutter bestreichen.

Die Bärlauchbutter aufs Brot streichen
Die Bärlauchbutter aufs Brot streichen

Darüber kommt nun Käse, und da kannst Du so ziemlich alles nehmen, was Du daheim hast. Bergkäse (den hab ich hier genommen), Mozzarella, Gauda, auch Gorgonzola passt gut, Hartkäse schneidest Du in Scheiben oder reibst ihn. Fertig belegt kommt das Blech nun in den auf Grillstufe vorgeheizten Ofen und bruzzelt da nun so lange, bis Dir die Bräunung passt…dauert ca. 10 Minuten. Ein ganz simples Rezept, das schnell geht und richtig nach Frühling schmeckt. Wenn Du Bergkäse verwendest, mach etwas das Fenster auf!

Fertig ist der Bärlauchtoast!
Fertig ist der Bärlauchtoast!

Teilen:

Share on twitter
Twitter
Share on telegram
Telegram
Share on whatsapp
WhatsApp

Eine Antwort

  1. Uns ist aufgefallen, dass Ihr Blog leckere Rezepte hat..:) Wir würden uns dafür freuen, wenn Sie sich auf Rezeptefinden.de registrieren, damit wir auf ihn verweisen können.

    Rezeptefinden ist eine Suchmaschine, die mehrere Blogs und Kochseiten aus Deutschland zusammenstellt, und die Blogger profitieren davon, dass Rezeptefinden ihre Seite weiter bekannt macht.

    Um sich auf Rezeptefinden registrieren, gehen Sie einfach auf http://www.rezeptefinden.de/top-food-blogs-hinzufügen

    Mit freundlichen Grüßen,
    Rezeptefinden.de

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Mehr Rezepte

Blechkuchen

Zwiebelkuchen auf meine Art, mit Wildkräuteröl

Mein letzter Beitrag liegt länger zurück, ich weiß. Ich habe meinen Blog ein wenig vernachläßigt, aber nicht ohne Grund: ich erfülle mir gerade einen Traum